Aktuelles/ Themen und Meldungen

Heiko Schütt ist freischaffender Architekt, und Diplom Bauingenieur und bafa Gebäude- Energieberater. Er berät private Bauherren beim Grundstücks- und Hauskauf sowie bei der Gebäudesanierung. Bauträgerunternehmen unterstützt er bei der zeitgemäßen Realisierung von Wohnungsbau-projekten.

 

Neue Regelungen für Kaminöfen und Holzheizkessel

Am 22.03.2010 ist die Novelle zur Verordnung über kleine und mittlere
Feuerungsanlagen in Kraft getreten. Mit der Verordnung soll ein
wesentlicher Beitrag zur Reduzierung der Feinstaubemissionen aus
Kleinfeuerungsanlagen erreicht werden. Dieses Ziel soll mit einer neuen
Generation von Feuerungsanlagen sowie durch Sanierungsregelungen bei
bestehenden Anlagen erreicht werden.

Das Umweltbundesamt hat ein Hintergrundpapier zu diesem Thema
veröffentlicht, dass Sie herunterladen können unter: www.umweltdaten.de/publikationen/fpdf-l/3776.pdf

 

Die Bundesregierung hat am 16. Oktober 2013 die Novelle zur Energieeinsparverordnung (EnEV) mit den vom Bundesrat vorgesehenen Änderungen beschlossen.

Die EnEV 2014 sieht keine Verschärfungen der Anforderungen für Bestandsgebäude vor.

Nach Ansicht der Bundesregierung trägt sie zu dem Ziel bei, bis 2050 einen nahezu klimaneutralen Gebäudebestand zu erreichen, ohne Eigentümern, Wirtschaft und Mietern untragbare neue Lasten aufzubürden.

Kernelement der Novelle ist eine Anhebung der Effizienzanforderungen für Neubauten um einmalig 25 Prozent ab 1. Januar 2016. Bestandsgebäude sind von diesen Verschärfungen ausgenommen. Zudem wird die Bedeutung des Energieausweises als Informationsinstrument für die Verbraucherinnen und Verbraucher gestärkt. So werden auf Wunsch des Bundesrates zusätzlich Effizienzklassen für Gebäude in Energieausweisen und Immobilienanzeigen eingeführt, um die Transparenz auf dem Immobilienmarkt weiter zu verbessern. Zudem sollen auf Verlangen des Bundesrates ab dem Jahr 2015 so genannte Konstanttemperatur-Heizkessel, also Standard-Heizkessel, die ihre Temperatur nicht der gefragten Heizleistung anpassen, nach 30 Betriebsjahren stillgelegt werden. Ausgenommen hiervon sind selbst genutzte Ein- und Zweifamilienhäuser.

Quelle: BauenImBestand 24.de

Eine nichtamtliche Fassung kann heruntergeladen werden unter:

www.bmwi.de

 

TÜV warnt vor Kohlenmonoxid in Holzpelletlagern

Der TÜV Rheinland warnt, dass durch unsachgemäße Lagerung von Pellets
Kohlenmonoxid (CO) entstehen kann und empfiehlt, für ausreichende
Lüftung zu sorgen. Zur Lagerung von Holzpellets hat der Deutsche
Energie-Pellet-Verband e.V. (DEPV) eine Broschüre herausgegeben, die
neben allgemeinen Informationen und Planungshilfen auch ein Warnschild
zur Anbringung am Pelletlager enthält.

Dieses Warnschild kann als Aufkleber kostenlos bestellt werden unter:
www.depv.de/downloads/publikationen/